Naturheilpraxis Karl Faulhaber

Heilpraktiker für Naturheilverfahren,

TCM/ Akupunktur und Psychotherapie

 

Fürstenrieder Str. 57, 80686 München

Tel: 089-58966769 - Mobil: 0176-83109934

 


 

 

Zu meiner Person:

 

Ich bin 60 Jahre und habe im November 2000 meine Heilpraktikerprüfung beim Gesundheitsamt München erfolgreich abgelegt. Seit Juni 2008 bin ich als Heilpraktiker in meiner Münchner Praxis am Laimer Platz tätig.

Nach der Heilpraktikerprüfung folgten mehrjährige Ausbildungen in Naturheilkunde, Akupunktur und Psychotherapie im Zentrum für Naturheilkunde. Beständige Weiterbildungen beim Bund Deutscher Heilpraktiker und Naturheilkundiger e.V., im ZFN und viele Firmenfortbildungen haben diese Grundlagen erweitert und vertieft.

Selbstverständlich wurden all diese Bildungsmaßnahmen von einem sehr umfassenden Literaturstudium begleitet.

In der Naturheilkunde habe ich mich mit den Verfahren der Ausleitung, der Darmsanierung, der Entsäuerung, der orthomolekularen  Medizin, der Pflanzenheilkunde, der Komplexhomöopathie, der anthroposophischen Naturheilkunde, der Labordiagnostik und einiges mehr auseinandergesetzt und fundierte Praxiserfahrung angesammelt.

von Sept. 1997 bis März 2000 Ausbildung zum Heilpraktiker im Zentrum für Naturheilkunde in München.

von Dez. 2000 bis Mai 2002 Grundausbildung Naturheilkunde im ZFN.

Von 2002 bis dato regelmäßige Firmenfortbildungen zu naturheilkundlichen Themen.

von 2008 bis dato fortlaufendeTeilnahme am Medizinischen Seminar Bad Boll von der Firma Wala zu naturheilkundlichen Themen aus Anthroposophischer Sicht.

 

Akupunktur, Akupressur, Chinesische Medizin:

von Jan. 2002 bis Dez. 2003 Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur im ZfN, München.

im Jahre 2004 Heilendes Tao und Wundermeridiane - 20 Tage Akupressur und Meridianbehandlung bei Dr. Achim Eckert.

vom Febr. 2009 bis April 2010 Fortbildung Traditionelle Chinesische Medizin und Akupunktur beim BDHN mit Diagnose - Praxis - Fachthemen.

28.2. 2009 bis 1.3.2009  Nasale Muster und Memopause aus der Sicht der Chin. Medizin  bei Barbara Kirschbaum

26. 9. 2009  bis 27.9. 2009 Zungendiagnostik in der Chin. Medizin bei Barbara Kirschbaum

von März 2009 bis Okober 2010 Tao Training - 60 Tage myofasziale Körperstrukturarbeit

 

Psychologie- Psychotherapie

von Mai 2002 bis April 2003 Grundlagenjahr Psychologie im ZfN, München.

von Dez. 2007 bis Febr. 2009 Psychotherapie-Basisjahr für die Therapeuten-Ausbildung im ZfN, München.

von Dez. 2008 bis Mai 2009 Tiefenpsychologisch orientierte Anamnese und Behandlungstechnik bei Dipl. Psychologe Wolfgang König im ZfN, München.

Im Jahre 2010 Grundlagen der Gesprächstherapie nach Carl Rogers bei Werner Gehner (60 Std).

von Mai 2011 bis Okt. 2013 Weiterbildung Potentialorientierter Körperpsychotherapie bei Dr. Büntig im Zist, Penzberg mit international anerkannten Trainern aus dem Bereich Gestalttherapie, Bioenergetik, Familientherapie, Kreativmethoden und Hypnotherapie.

Methodisches Arbeiten an der Integration unbewusster, verdrängter, verschobener und verleugneter Bewusstseinsinhalte , sowie bislang nicht geweckter Potentiale nach Methoden der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie.

Die personenzentrierte Psychotherapie nach Carl Rogers hält die bedingungslose Achtung des Klienten, die Empathie und die Kongruenz für wesentliche Bedingung mitmenschlicher Begegnung in der Therapie.

In der Gestalttherapie sind die Konzepte von Präsenz, Gewahr Sein und die unmittelbare Beziehung bedeutsam. Des weiteren werden Kontakt, Grenzen und Kontaktvermeidung erfahrbar und förderlicher und lebensfeindlicher Widerstand erforscht. 

In der Körperpsychotherapie liegt der Schwerpunkt auf die Wahrnehmung und Ausdruck der Erregung im Spannungsfeld von biologischen Grundlagen und Anpassung an gesellschaftlichen Bedingungen. Inwieweit wird das Realitätsprinzip vom Lustprinzip getragen und das Lustprinzip vom Realitätsprinzip geschützt. Weitere Schwerpunkte sind der Rhythmus von Ladung und Entladung und Erdung und Konzentration, Dynamik und Struktur, Charakterpanzerung, Sexualität, Beziehung, Bindung, Körpersprache, Herzlichkeit und Lebendigkeit.

Die Bindungstheorie nach John Bowlby typisiert kindlich erlerntes Bindungsverhalten, das mit dem Bindungsverhalten der Erwachsenen korreliert. Die Bindungstheorie erforschte, untersuchte und belegte die sichere Bindung, die unsicher vermeidende Bindung und die unsicher ambivalente Bindung. Später kam noch das desorientierte, desorganisierte Bindungsmuster hinzu. Als weiteres das Konzept der Mentalisierung, die Fähigkeit zur Reflektion von geistigen und seelischen Vorgängen, entwickelt. Nach der Bindungsforschung braucht das Kind eine sichere Basis, damit es die Umgebung teilnehmend erkunden kann. das sichere, wie auch das unsichere Bindungsverhalten wird in der Regel im  Erwachsenalter beibehalten und kann über Generationen übertragen werden. 

  

Im Interesse steht der Mensch mit seiner Gesundheit als höchstem Gut.

 

Die fernöstliche Heilmethoden und die potentialorientierte Psychotherapie treffen sich in der therapeutischen Absicht, sich von der Krankheit, vom Symptom zur Potentialentwicklung und sich von der Charakterprägung zum Wesen, zum Sein und zum Selbst zu entwickeln.

 

Der Geist der Medizin

Der Geist der Medizin ist leicht zu fassen;
ihr durchstudiert die groß' und kleine Welt,
um es am Ende gehn zu lassen,
wie es Gott gefällt.

(Johann Wolfgang von Goethe)

 

  

Ginkgo Biloba

Dieses Baums Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut.

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Daß man sie als eines kennt?

Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn:
Fühlst Du nicht an meinen Liedern,
Daß ich eins und doppelt bin?

Johann Wolfgang von Goethe